Skip to main content

Arbeitsmarkt: Österreich braucht endlich eine Facharbeiter-Offensive!

FPÖ-Sozialsprecherin Belakowitsch: "Wenn wir in Österreich keine Lehrlinge mehr haben, wird es auf lange Sicht gesehen auch keine Facharbeiter mehr geben."

„ÖVP und Grüne sollen endlich die von uns vorgeschlagene Facharbeiter-Offensive in Angriff nehmen, denn ein weiteres Schaffen von Abhängigkeiten gegenüber dem Ausland schadet dem Wirtschaftsstandort Österreich. Fachkräften aus Drittstaaten einen deutlich leichteren Zugang zu unserem Arbeitsmarkt zu ermöglichen, wie dies die Regierung mit der Reform der Rot-Weiß-Rot-Karte plant, ist bei dieser Entwicklung am Arbeitsmarkt der vollkommen falsche Weg“, so FPÖ-Sozialsprecherin Dagmar Belakowitsch zu den heute, Montag, getätigten Aussagen von ÖVP-Arbeitsminister Martin Kocher. „Der Minister erkennt wohl, dass sich das Facharbeiterproblem in den nächsten Jahren verschärfen wird, setzt aber keine Akzente, um dieser Entwicklung auch Einhalt gebieten zu können“, kritisierte Belakowitsch.

Lehre braucht ein umfassendes Anreiz-System

„Dass der Lehrberuf eine Chance für die Zukunft ist, muss endlich von der schwarz-grünen Regierung entsprechend kommuniziert und mit einem attraktiven Anreiz-System untermauert werden. Wenn wir in Österreich nämlich keine Lehrlinge mehr haben, wird es auf lange Sicht gesehen auch keine Facharbeiter mehr geben. Es muss alles getan werden, um die Lehre attraktiver gestalten zu können. Wir haben im Parlament schon mehrfach etwa die Einführung einer Lehrabschlussprämie sowie des 'Blum Bonus' gefordert“, betonte Belakowitsch.


© 2022 Freiheitliche Partei Österreichs. Alle Rechte vorbehalten.