Skip to main content
16. November 2020 | Gesundheit, Innenpolitik, Menschenrechte

Regierung verunmöglicht während Wintereinbruchs Kauf von günstigem Heizmaterial und Co.

FPÖ-Generalsekretär Schnedlitz zu neuerlichem "Lockdown": "Schwarz-Grün, Kurz und Anschober, sind definitiv unfähig, ein Land zu führen."

„Jetzt rächt sich, dass Politiker an die Spitze unseres Landes gekommen sind, die ihre Politik seit Jahren ausschließlich auf PR, Marketing und Show aufbauen. Ein Land kann man so nicht führen“, resümierte der freiheitliche Generalsekretär Michael Schnedlitz.

Günstiges Heizmaterial nicht aus Supermarkt

„Ein 'Lockdown' gleicht einem Herzinfarkt – der erste ist oft schwer, der zweite geht dann meistens letal aus. Doch nicht nur der 'Lockdown' trifft unsere Wirtschaft und den Sozial- und Gesundheitsbereich. Besonders tödlich ist das Chaos, dass diese unfähige Regierung verursacht. Günstiges Heizmaterial in ausreichenden Mengen findet man etwa nicht im Supermarkt. Die Möglichkeit, dieses zu vernünftigen Preisen in Baumärkten zu beschaffen, ist durch die Regierung unmöglich gemacht worden. Das ist gerade jetzt, während des Wintereinbruchs, eine politische Katastrophe. Solche Probleme politisch zu verursachen, in Zeiten, in denen viele Österreicher auch aufgrund der Regierungsmaßnahmen um ihre finanzielle Existenz kämpfen, beschreibt die Katastrophe zum Quadrat“, erklärte der FPÖ-Generalsekretär.

Keine Umsatzentgangs-Anträge auf Finanz-Online

„Viele politische Fehler der Regierung produzieren viele reale Opfer. Während es nicht mehr möglich ist, wie versprochen, einen Umsatzentgang auf Finanz-Online zu beantragen, es somit de facto keine Möglichkeit gibt, den hochgejubelten Rechtsanspruch von Sonderbetreuungszeiten in Anspruch zu nehmen, geht es jetzt auch an die Grundbedürfnisse eines würdevollen Lebens. Das ist kein einfaches Chaos mehr, das ist unglaublich beschämend und Österreichs nicht würdig, Herr Kurz und Herr Anschober“, betonte Schnedlitz.


© 2021 Freiheitliche Partei Österreichs. Alle Rechte vorbehalten.