Skip to main content
16. Dezember 2020 | Gesundheit, Innenpolitik, Inneres

Schwarz-grüne Corona-Maßnahmen bleiben faktenbefreit, lebensfremd und nicht nachvollziehbar

FPÖ-Klubobmann Kickl: "Die Österreicher haben etwas Besseres zu tun, als täglich neue absurde Verordnungen und Gesetze zu studieren."

Schwarz-grüne Corona-Maßnahmen bleiben faktenbefreit, lebensfremd und nicht nachvollziehbar - FPÖ-Klubobmann Kickl: "Die Österreicher haben etwas Besseres zu tun, als täglich neue absurde Verordnungen und Gesetze zu studieren."

Foto: FPÖ

„Heute so und morgen anders, einmal Hü und einmal Hott. Mit jeder Pressekonferenz, jeder neuen Novelle und jeder neuen Verordnung wird der Quatsch noch quätscher. Faktenbefreit, lebensfremd, nicht nachvollziehbar – das ist der Kern der Corona-Maßnahmen von ÖVP und Grünen. Das einzige, bei dem die Regierung eine klare Linie verfolgt, sind die Schuldzuweisungen an und die Zwangsmaßnahmen gegen die eigene Bevölkerung“, sagte heute, Mittwoch, FPÖ-Klubobmann Herbert Kickl.

Warum bleiben Lokale und Hotels geschlossen?

„Wer wann wie lange wie und vor allem warum was tun darf oder nicht, gleicht inzwischen einer Lotterie. Warum zum Beispiel die Gastronomie und Hotellerie, die vorbildhaft Konzepte entwickelt haben, geschlossen bleiben, kann Sebastian Kurz bis heute nicht erklären. Wann sie wieder aufmachen dürfen, steht auch noch in den Sternen. Warum ein Teil der Schulkinder in Masken gezwungen wird, ein anderer Teil zum Fernunterricht – statt die Schulen generell wieder zu öffnen – , auch das begründen Kurz und Co. nicht. Wie man auf die Personenzahlen in den Regelungen für Zusammenkünfte kommt, wissen Kurz, Anschober und Co. selbst nicht einmal. So wie sie insgesamt jeden faktenbasierten Kausalzusammenhang zwischen ihren Maßnahmen und der Reduktion der Infektionen, Krankenhausaufenthalte etc. schuldig bleiben“, kritisierte Kickl.

Innenminister stolz auf Corona-Strafen?

„Gleichzeitig scheint Innenminister Karl Nehammer geradezu stolz zu sein auf die Zahl der Corona-Strafen, die gegen die Österreicher verhängt werden. Bei dem Chaos, das die Regierung produziert, ist es ja kein Wunder, wenn sich die Bürger nicht mehr auskennen, was sie dürfen und was nicht. Das ist die Schuld der Regierung. Was ÖVP und Grüne in Pressekonferenzen verkünden, passt nur ganz selten zu dem, was ÖVP und Grüne tags darauf verordnen. Die Österreicher haben nämlich etwas Besseres zu tun, als Verordnungen und Gesetze Wort für Wort, Beistrich für Beistrich durchzulesen – und das auch noch auf die Gefahr hinauf, dass schon wieder alles anders ist, wenn sie damit fertig sind“, so Kickl.


© 2021 Freiheitliche Partei Österreichs. Alle Rechte vorbehalten.