Skip to main content
17. September 2020

FPÖ – Hofer: Grüne scheitern am „1-2-3-Ticket“, bevor man bis drei zählen kann

Wien (OTS) - Heute hätte eine Sitzung zur Umsetzung des grünen Herzensprojekts „1-2-3-Tickets“ stattfinden sollen. Birgit Hebein, grüne Vizebürgermeister in Wien, hat dieses Treffen mit Verkehrsministerin Gewessler und den Verkehrsreferenten der Länder allerdings kurzfristig abgesagt. Eine Alternativlösung mittels Videokonferenz wurde Berichten zufolge ebenfalls abgesagt. Für FPÖ-Bundesparteiobmann NAbg. Norbert Hofer der nächste Bauchfleck der Grünen: „Kogler & Co bekommen in der Regierungsarbeit keinen Fuß auf den Boden. Seit der Angelobung ist in Sachen „1-2-3-Ticket“ bis auf die Ankündigung, eine interministerielle Arbeitsgruppe einzusetzen, nichts geschehen. Und nächstes Jahr soll das Projekt bereits starten. Angesichts der vielen offenen Punkte betreffend Finanzierung und Abstimmungen zwischen Ländern und Verkehrsverbünden wäre ein erstes Zusammentreffen aller verantwortlichen Politiker enorm wichtig gewesen. Das gibt es nun aber nicht. Ich fürchte, das „1-2-3-Ticket“ ist gescheitert, ehe man bis drei zählen kann.“

Den Grünen stellt Hofer insgesamt kein gutes Zeugnis aus: „Sie versagen in der Regierungsarbeit in allen Bereichen. Der Gesundheitsminister steht für Ampel- und Verordnungschaos, Parteichef und Vizekanzler Kogler ist weitgehend unsichtbar und für Sport und Kultur nutzlos. Die grüne Kultur-Staatssekretärin wurde bereits wochenlang nicht mehr gesehen. Und nun kommt noch die Panne beim „1-2-3-Ticket“ dazu, obwohl während der Coronakrise ausreichend Zeit gewesen wäre, hier das Projekt voranzutreiben.“


© 2020 Freiheitliche Partei Österreichs. Alle Rechte vorbehalten.