Skip to main content
17. Dezember 2021 | Bildung, Gesundheit, Sport

Masken-Wahnsinn beim Turnen: Schülerin kollabierte

FPÖ-Bildungssprecher Brückl fordert neuen Bildungsminister Polaschek auf, gesundheitsschädliche Maskerade im Unterricht endlich einzustellen.

Gestern musste sich ein Notarzt im Bundesgymnasium Lilienfeld (NÖ) um ein zwölfjähriges Mädchen kümmern, das beim Turnunterricht kollabierte war, der Unterricht fand mit FFP2-Masken statt . Laut Schulleitung halte man sich nur an die vom Bildungsministerium vorgegebenen Covid-Schutzmaßnahmen. Im entsprechenden Erlass steht allerdings nicht explizit, dass Kinder beim Turnen (!) Masken tragen sollen, zumal dies zu einer Sauerstoff-Unterversorgung und gesundheitlichen Schäden führen kann.

Es hätte Schlimmeres passieren können

"Es ist höchst an der Zeit, dass der Unsinn der Masken während des Unterrichts in unseren Schulen beendet wird. Ich fordere Bildungsminister Martin Polaschek auf, diesem Treiben endlich ein Ende zu setzen. Zum Glück ist das Mädchen nun wieder wohlauf, es hätte Schlimmes passieren können!", so der freiheitliche Bildungssprecher Hermann Brückl. Tatsächlich führt die Sauerstoff-Unterversorgung bei Bewegung mit Maske zu einer höheren Herzfrequenz und damit einer Überbelastung des Herzes und des Kreislaufs, was Turnlehrer und Schuldirektoren eigentlich wissen müssten.


© 2022 Freiheitliche Partei Österreichs. Alle Rechte vorbehalten.