Skip to main content
11. November 2021 | Bildung, Gesundheit

Masken-Wahnsinn kehrt wieder in die Schulklassen zurück

FPÖ-Bildungssprecher Brückl: "Minister Faßmanns Masken- und Testexperiment an Österreichs Schulen nimmt wieder volle Fahrt auf!"

„Schön langsam kehrt die Maske in den Schulalltag für Schüler zurück und Minister Heinz Faßmanns Masken- und Testexperiment an Österreichs Schulen nimmt wieder volle Fahrt auf.“ Mit diesen Worten kommentierte heute, Donnerstag, FPÖ-Bildungssprecher Hermann Brückl den Umstand, dass nun eine Maskenpflicht für Oberstufen-Schüler und -Lehrer in drei Bundesländern gilt.

Kinder sind keine Virenschleudern

„Die Kinder müssen jetzt schon im Gangbereich eine Maske tragen. Nun während dem Unterricht auch eine solche zu tragen, ist eine völlig überzogene Maßnahme. Die Kinder sind ohnehin zum Testen verpflichtet, und einmal in der Woche ist auch ein PCR-Test vorgeschrieben. Schulen sind nicht die Treiber des Infektionsgeschehens, die Anordnung, dass die Schüler Maske zu tragen haben, ist so gut wie nicht evidenzbasiert, Kinder sind keine Virenschleudern“, betonte Brückl.

Schüler brauchen endlich unbelasteten Schulalltag

„Gerade in Hinblick auf die noch immer vorhandenen Bildungsrückstände sollte der ÖVP-Bildungsminister den Schülern endlich einen unbelasteten Schulalltag bieten – ohne Masken im Unterricht, mit den üblichen Hygieneregeln, mit Glastrennwänden und mit Raumluftreinigern“, forderte der FPÖ-Bildungssprecher.


© 2022 Freiheitliche Partei Österreichs. Alle Rechte vorbehalten.